Anti-Aging-Untersuchung
Zu einer AntiAging-Untersuchung gehört eine genaue Diagnostik mit entsprechenden Fragen (Anamnese) zum Lebensstil (Ernährung, körperliche Aktivität, Sport, Genussmittel, Stress, psychosoziale Situation), ausführliche Familienanamnese (zur Beurteilung der familiären Risiken), sowie eine ausführliche Gesundheitsdiagnostik mit Untersuchungen zur Bestimmung der funktionellen Gesundheit der verschiedenen Organsysteme (Gehirn, Herz/Kreislauf, Lunge, Muskulatur, Gelenke, etc.)
Ergänzt wird durch die entsprechenden Blutuntersuchungen.

Ablauf einer Anti-Aging Untersuchung

  1. Anamneseerhebung:
    Fragen betreffend familiär auftretende und eigene Erkrankungen, den Lebensstil (Ernährung, körperliche Aktivität, Sport, Genussmittel, psychosoziale Situation, Stress), endokrinologische(hormonelle) Situation, Medikamenteneinnahme, Vorbefunde
  2. körperliche Untersuchung (Status) inkl. Muskelfettanalyse (Futrex)
  3. Blutuntersuchungen:
    variabel, je nach Ausgangssituation
  4.  Tests zur Überprüfung verschiedenster Organbereiche:
    Gehirnfunktionen (Reaktionsfähigkeit, Hörgrenzen, Gedächtnis, Assoziationsfähigkeit);Herz-Kreislauftest, Lungenfunktion, Muskulatur (Muskelgeschwindigkeit, Koordination, Muskelkraft) Gleichgewicht, Gelenk-Dehnbarkeit
  5.  Beratungsgespräch:
    nach Abschluss aller Untersuchungen werden in einem ausführlichen Gespräch Untersuchungsergebnisse und Therapiemaßnahmen besprochen.

Siehe auch: