Konkremente-Zahnstein

Mineralsalze aus der Speichelflüssigkeit verbinden sich mit dem Zahnbelag (Plaque) an der Zahnoberfläche und erhärten zu einem rauen, missfärbigen, unansehnlichen Belag, der Zahnstein genannt wird. Durch die raue Oberfläche kann sich leicht noch mehr Zahnstein anlagern. Eine gründliche Entfernung der Zahnbeläge wird dadurch immer schwieriger. Einmal gebildeter Zahnstein selbst kann nur im Zuge einer professionellen Mundhygienesitzung entfernt werden.

Die Entstehung von Zahnstein und fest haftenden weichen Belägen (Plaques) aus Bakterien, Speichelbestandteilen und Speiseresten führt bei Nichtbeseitigung durch mangelhafte Reinigung zur Zerstörung der Zähne und deren Verankerung im Knochen.